Riccardo Simonetti: „Man macht sich immer wieder angreifbar“

Riccardo Simonetti ist Aktivist, Moderator, Schauspieler und nun auch noch Synchronsprecher. Im Interview mit ntv.de zu „Der gestiefelte Kater 2“ verrät der 29-Jährige, was er von seiner Rolle, dem Chihuahua Perro, gelernt hat, was ihn schon in jungen Jahren inspirierte und wie er Hass im Netz begegnet Riccardo Simonetti ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten der … [Read more…]

„Der gestiefelte Kater“ lässt das Mausen nicht

Seit der gestiefelte Kater in „Shrek 2“ erstmals auftauchte, ist seine Fanbase dank weiterer Auftritte und einem Spin-Off 2011 stetig gewachsen. Mit „Der letzte Wunsch“ festigt er seinen Ruf als plüschiger Charmebolzen mit Herz, dem nun der Tod dicht auf den Fersen ist. Kaum zu glauben, aber der gestiefelte Kater aus der DreamWorks-Schmiede ist nun … [Read more…]

„She Said“ von Maria Schrader: „Das Bewegendste ist der Mut der Frauen“

In Maria Schraders „She Said“ spielen Carey Mulligan und Zoe Kazan die US-Journalistinnen, die Harvey Weinstein zu Fall brachten. Mit ntv.de sprechen die drei Frauen unter anderem über die Wichtigkeit dieser Recherche und die Veränderungen in Hollywood seit Beginn der #MeToo-Bewegung. Als die „New York Times“ im Oktober 2017 einen Artikel von Megan Twohey und Jodi … [Read more…]

„Weißes Rauschen“: Intellektuelle Dialoge und irre Absurditäten

Mit „Weißes Rauschen“ bringt Netflix ein satirisches Drama von Noah Baumbach ins Kino. Adam Driver mimt einen Hitler-Experten mit irrationaler Todesangst, der sich Mitte der 80er mit seiner sechsköpfigen Familie auf eine absurde Flucht vor einer realen Bedrohung begeben muss. Drei Jahre ist es her, dass Noah Baumbach und Adam Driver schon einmal gemeinsame Sache … [Read more…]

„She Said“: Wie zwei Frauen Harvey Weinstein zu Fall brachten

Maria Schraders „She Said“ erzählt die Entstehungsgeschichte jenes Artikels, der 2017 Harvey Weinsteins Karriere beendet. In den Rollen der Journalistinnen brillieren Carey Mulligan und Zoe Kazan. Doch vor allem die emotionalen Berichte der betroffenen Frauen schockieren und berühren. Bald geht in Los Angeles ein weiterer Prozess gegen Harvey Weinstein zu Ende, der dem ehemaligen Hollywood-Mogul … [Read more…]

Martina Gedeck: „Wir wären doch alle gerne freier“

In „Die stillen Trabanten“ spielt Martina Gedeck eine Frau, die mit ihrer Einsamkeit hadert und zumindest kurzfristig Nähe bei einer ihr zunächst völlig Fremden findet. Mit ntv.de spricht die 61-Jährige über den Reiz poetischer Stoffe wie diesem und wie sie die neue Rolle der Frau im Film einschätzt. Dank Filmen wie „Die Wand“, „Der Baader … [Read more…]

Annette Frier: „Es ist schwer, Sex gut zu filmen“

Mit „Love Addcits“ startet eine deutsche Dramedy-Serie, in der sich Twens im Rahmen einer Therapie mit ihrer Sex- und Liebessucht auseinandersetzen. Mit ntv.de sprechen „Therapeutin“ Annette Frier und „Patientin“ Malaya Stern Takeda über Sex vor der Kamera und die Mär vom Jungfernhäutchen. Mit „Love Addicts“ startet auf Amazon Prime eine achtteilige Dramedy-Serie, die sich als … [Read more…]

„Der Nachname“: Was sich liebt, das hasst sich

2018 streitet eine Familie in „Der Vorname“ über die Wahl des selbigen für den anstehenden Nachwuchs. Nun steht eine gemeinsame Reise nach Lanzarote an und wieder schickt Sönke Wortmann seine Protagonisten durch die wortgewaltige Familienhölle. Vor vier Jahren brachte Sönke Wortmann mit „Der Vorname“ das Remake des französischen Films „Le Prénom“ ins Kino, seinerseits eine … [Read more…]

Iris Berben: „Ich habe mich nie weggeduckt“

Iris Berben kommt dieser Tage mit gleich zwei neuen Filmen in die Kinos. Anlässlich der Starts von „Triangle of Sadness“ und „Der Nachname“ spricht die 72-jährige Schauspielerin mit ntv.de unter anderem über Selbstbestimmung und mangelnde Gleichberechtigung. Iris Berben gehört seit Jahrzehnten zu den bekanntesten und gefragtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Dieser Tage kommt die 72-Jährige mit gleich … [Read more…]

„Triangle of Sadness“: Bitterböse Satire mit Ekelfaktor

Mit „Triangle of Sadness“ gewinnt Ruben Östlund in Cannes eine Goldene Palme. Bei der Satire handelt es sich um eine knallharte und teils ekelerregende Kritik am Kapitalismus und dem Klassensystem. Das funktioniert bisweilen gut, kann aber doch nicht auf ganzer Linie überzeugen. Regisseur Ruben Östlund ist bekannt für Filme, in denen er sich gesellschaftspolitischen Missständen … [Read more…]